Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Revierinformationen Griechenland

Allgemeines

Wenn man die Küsten aller Inseln und auch die des Festlandes zusammenzählt, dann hat Griechenland mit 13.676 Kilometern die längste Küstenlinie aller Mittelmeerländer. Allein 3054 Inseln (Inseln, Felsen, pp) stehen unter griechischer Verwaltung.

Es gibt inzwischen etliche Handelshäfen, immer mehr Marinas und unzählige Buchten, die die Wahl des richtigen Ankerplatzes erleichtern. Eigentlich kann man sagen, dass man meist durchaus alle paar Küstenmeilen einen geeigneten Liege- oder Ankerplatz finden kann.

International können die Marinas mit wenigen Ausnahmen sicher nicht mit den Standards mithalten. Meist gibt es keinerlei Strom- oder Wasseranschlüsse und keinen Inklusiv-Service an den Piers. Die benötigten Mengen an Frischwasser oder Treibstoff müssen angefordert werden. Damit einher gehen jedoch auch unglaublich niedrige Liegeplatzpreise, die für ein 42-Fuß-Schiff schon mal bei wenig mehr als 2,00€ liegen können.

Was manch Einer nicht weiß ist, dass zwischen den Inseln nicht ein Segelrevier, sondern gleich mehrere-, mit recht unterschiedlichen, Jahreszeit- und geografisch bedingten Windphänomenen liegen. So ist hier für jeden Bedarf und jedes Können der richtige Fahrtbereich zu finden.

Griechenland, und die meisten seiner Inseln Inseln, sind auch mit einer der vielen Fähren (Flying Dolphin, Anek Lines, AnekSuperfast, Minoan Lines, Superfast Ferries verbunden).

Grundsätzlich sollte man sich überall in der griechischen Inselwelt vor Windeffekten jeder Art, besonders Fallböen und Winddüsen in Acht nehmen.

Gute Seemannschaft erfordert es, bei starken Winden, spätestens aber bei Meltemi, an den Einsatz eines zweiten Ankers, bzw. einer Landleine zu denken und für eine Ankerwache zu sorgen.

Klima

Es herrscht Mediterranes Klima mit und heißen, trockenen Sommern vor. Im meist feucht-milden Winter regnet es an den Küsten häufig, während es selten zu Schneefall kommt. In den heißen und trockenen Sommern kommt es gelegentlich zu meist kurzen Sommergewittern, die jedoch nur temporär für Abkühlung sorgen.

Menschen

Grundsätzlich gelten „die Griechen“ als freundliche und offene, aber doch konservativ der christlich-orthodoxen Kirche (98%) verhaftete Menschen. Es kann Ihnen durchaus passieren, dass Sie beim Anken in einer einsamen Bucht vom einzigen Inselbewohner zu einem Glas Wein eingeladen werden. Mir selbst, dem Verfasser, ist in 2x 6 Monaten Dauer-Aufenthalt in Griechenland nicht eine unangenehme oder gar feindselige Situation widerfahren, -im Gegenteil! Jedoch gilt es wie immer, die Kultur des besuchten Landes zu achten und hier u. a. nicht zu viel Haut zu zeigen.

Griechenlands Meere

Ionisches Meer

Ägäisches Meer (nördliche-, Östliche-, südliche-, westliche Ägäis)

Inselgruppen/Reviere

Lybisches Meer

Inseln Kreta und Gavdos